WICHTIGE INFORMATION!

Endlich ist es soweit!
Seit dem 01.01.2017 findest Du mich mit neuer Website, Blog und Portfolio unter

Doris Niestroj | Filz & Form.



Ich freue mich auf Deinen Besuch!
Doris Niestroj

P.S. die.waschkueche und dieser Blog werden von mir nicht mehr weitergeführt. Der Blog bleibt als Archiv erhalten.

Tacheles und das Kind hat einen Namen

20. Juli 2016

... Tendinitis. Hö? Ja. Tendinitis des 2. und 3. Stranges. Hö? Auf Ottonormalverbraucherdeutsch, ich habe eine Sehnenentzündung des Zeige- und Mittelfingers der rechten Hand. Endlich, nach 10 Wochen habe ich nun die Diagnose von dem Zustand, welcher im Mai dazu führte, dass ich alle Aufträge diesen Jahres gekippt habe. [ HIER ] nachzulesen.

Was bedeutet das nun im Einzelnen für die.waschkueche für den Rest dieses kläglichen Jahres? Erst einmal, dass ich bis Ende des Jahres keine neuen Aufträge oder Vorbestellungen für nächstes Jahr annehme.

Wer lesen kann ist klar im Vorteil

Mir graut es jetzt schon davor, dass ich nach den obigen Absätzen wieder latent hysterische  Mails von vorgemerkten Schultütenkunden des Jahres 2017  bekomme, was sie denn nun jetzt machen sollen, weil ich doch nie mehr filze .... WAAAAHHH. Lesen! Bitte diesen Post komplett durchlesen und nicht nur nach dem 2. Abschnitt aufhören und panisch hyperventilierend, kreidebleich vom Stuhl kippen.

Langsam und zum Mitschreiben



2016 

  • Für 2016 nehme ich keine Aufträge mehr an. 
  • Ausnahme, bereits verschenkte Gutscheine. Diese können auch dieses Jahr eingelöst werden. 

2017 - das filze ich 

  • Vorgemerkte  Schultütenbestellungen für 2017 werden wie abgesprochen in 2017 gefilzt.
  • Neue Vorbestellungen für 2017 nehme ich erst ab dem 01. Januar 2017 an, unter der Voraussetzung, das ich Zeit habe und mir das Thema zusagt.
    Einhörner gehören NICHT dazu!!!!
  • Ab 2018 und folgende nehme ich auf unbestimmte Zeit wegen einer kreativen Auszeit generell keine Aufträge mehr an.  

2017- das filze ich nicht

  • Schultütenvorbestellungen  ohne Themenangabe.
    Ich habe nämlich keine Lust mehr wochenlang bittstellerisch hinter dem Thema herzueiern, zig Mails zu schreiben bis man sich dann endlich, kurz vor ganz knapp, dazu bequemt ein Thema auszuspucken, um mir anschließend ordentlich Druck zu machen, damit es noch klappt. So oder so ein ähnliches, mehr als rücksichtsloses Verhalten werde ich nicht mehr zulassen.
  • Einhornschultüten
    Es waren zu viele in den letzten Jahren.
    Ich kann die Viecher nicht mehr sehen. Ausnahme, die bereits vorbestellten.
  • Fußball.
    Ich mag das Thema nicht, ich mag den Sport nicht. Ich kann mich damit nicht identifizieren.
  • Ein wildes Konglomerat aus meinen Designs.
    Ich lasse mich gerne auf  Kundenwünsche ein, aber ich weigere mich aus zehn meiner Tütenentwürfe eine Tüte zu machen, nur weil es der Kunde so möchte. Es hat meistens mehrere Gründe warum die Schultüten so sind wie sie sind. u.a. möchte ich hinter der Arbeit, die meine Werkstatt verlässt, stehen können.
  • Einzelteile aus meinen Entwürfen.
    Ich filze kein Bastelmaterial zur Weiterverarbeitung durch Andere.

    Ich filze, weil mir sowohl das Handwerk als auch die konzeptionelle Arbeit, die hinter jedem meiner Entwürfe steckt, Freude bringt und nicht weil ich 'nen schnellen Euro machen und viel Zeugs in schlechter Qualität unters Volk bringen will. Das machen andere, dass können sie auch gerne weiterhin machen. Ich gehöre nicht dazu. Ich möchte mir meine Freude an diesem schönen Handwerk erhalten.

    Genausowenig filze ich Einzelteile für den Personenkreis, der nicht bereit ist den mehr als gerechtfertigten Preis einer kompletten Schultüten von mir zu bezahlen, aber hofft durch  den Einsatz von mir gefilzter Einzelteile megamäßig zu sparen, um dennoch das gleiche Ergebnis zu bekommen. Qualität hat einfach ihren Preis. Wer billig will, bekommt auch billig und muss mit billig dann eben glücklich werden. Billig gibt es bei mir aber nicht, nur preiswert! Nämlich Dinge die ihren Preis wert sind!


Diese, ich nenne sie mal konsequente Liste, ist die Quintessenz meiner 5-jährigen Schultütenfilzerei. Ein Schelm der Böses dabei denkt ;).

Das Jahr 2016 war für mich bis dato persönlich, familiär und gesundheitlich im negativen Sinne  turbulent. Die verbleibenden Monate will ich das mich umgebende Chaos ordnen. Ich strebe es an wieder mehr Zeit für mich zu haben und mich nicht mehr, sofern ich es steuern kann, fremd bestimmen zu lassen. Dazu gehört auch, dass ich mir beim Filzen zukünftig die Freiheit nehme "Nein, das möchte ich nicht machen" zu sagen und aussuche, was und wieviel ich mache.

Das hat weder mit Unhöflichkeit oder mit "Die hat's nicht mehr nötig" zu tun, sondern vielmehr mit einer brüchigen Gesundheit und einem daraus entstandenen selbsterhaltendem, gesunden Egoismus.
Wir haben nur das eine Leben, nicht wirklich viel Zeit es zu genießen, aber es selbst in der Hand daraus das Beste zu machen. Ich fange heute damit an ;). 

Ich möchte mich auch noch für Eure lieben Worte zum letzten Post bedanken! 

Kommentare:

alex hat gesagt…

gute, klare worte und der beste standpunkt, den man haben kann. ich schneid mir mal 'ne gehörige scheibe davon ab, wenn ich darf ;) liebe grüße alex

Doris Niestroj hat gesagt…

Gerne, wie dick darf sie denn sein? ;).

Els hat gesagt…

Alles klar und gute besserung Doris !

(wollte sowieso keine Schultüte bestellen ...
obwohl sie immer wunderschön sind ;-) ...)

Doris Niestroj hat gesagt…

Danke für deine Besserungswünsche, Els. Manchmal braucht es deutliche Worte, nämlich dann wenn die eigenen Grenzen von den Mitmenschen immer wieder bewußt ignoriert werden, trotz freundlicher, vorheriger Hinweise.

Seifenfrau R hat gesagt…

Gute Besserung, Doris.
Klar ausgesprochene Dinge gehören zur Therapie!
;-)
Lass es Dir gut gehen.
Liebe Grüße

Janine Müller hat gesagt…

Tschakka Süsse!
Drück dich doll, und du bist auf dem richtigen Weg!
:*

Allerleirauh hat gesagt…

Ich habe öftersmal an dich gedacht, weil ich so in etwa nachvollziehen kann, was es für dich bedeutet, nicht mehr filzen zu könnnen.
Aber ich lese Licht am Horizont, oder eher Wolle am Horizont aus deinen Worten heraus.
Wünsche dir alles Gute
Katharina

Doris Niestroj hat gesagt…

;) Ja, so ein wenig. es hilft immer schon sehr, wenn man weiß was es ist. Alles weitere ist brav die Medikamente nehmen und dem Körper Zeit geben zum Reparieren. Filzen werde ich ganz bestimmt wieder, aber ob es jemals wieder so viele Schultüten sind wage ich zu bezweifeln, es zieht einem die Kraft aus den Knochen.

Lieben Dank für deine Wünsche!

Doris Niestroj hat gesagt…

... schwitzend ... :D.

Doris Niestroj hat gesagt…

Ja. Da muß man erst ordentlich einen vor den Bug geschossen bekommen bevor man dann mal endlich begreift und den Mut aufbringt auch mal "Nein" zu sagen wenn eine was nicht paßt.

LG Doris

Gabi hat gesagt…

Schön, wieder von dir zu hören, Doris! Gut, daß es ohne Op vorübergehen wird, und gut, daß du so klare Entschlüsse fassen konntest!
Gute Besserung!
Gabi

Doro Ernsting hat gesagt…

Gute Besserung, liebe Doris! Vielleicht komme ich mal spontan bei Dir vorbeigedonnert, wenn es mich in den Norden verschlägt.

irene hat gesagt…

Liebe Doris, bravo. Ein wunderbares Statement. Alles Gute für dich in allen Lebensbereichen. Viele Grüße, irene

Anonym hat gesagt…

Liebe Doris,

ich bin schon lange ein stiller Fan Deines Blogs und lese gerade was passiert ist. Ich wünsche Dir von Herzen gute Besserung.
Da ich Musikerin bin und vor Jahren sehr lange genau dieses Problem hatte, möchte ich Dir gerne einen Tipp weitergeben, Schulmedizin hat mir damals nicht geholfen. Aber ich begann Eutonie zu machen, eine Entspannungstechnik, mit deren Hilfe ich seitdem komplett beschwerdefrei bin, genauso wie einige Musikerkollegen von mir.

Es lohnt sich dies zu erlernen, ganz gezielt auf seine eigene Person und dies regelmäßig auszuüben. Es entspannt nicht nur, man bleibt trotz hoher Beanspruchung beschwerdefrei. Ich hab mein komplettes Studium ohne Probleme durchgehalten. Für mich war dies die letzte Hoffnung.

Ich drücke beide Daumen, dass es bald besser wird.

Liebe Grüße Floriane

Bine hat gesagt…

Wir brauchen keine Schultüten mehr. Ich werde also nicht mein Einhörnern nerven :-)
Gut, dass Du Dir selbst einen Leitfaden geschrieben hast, was Du machen willst und was nicht.
Klar & deutlich.
Gute Besserung!!!
LG Bine