WICHTIGE INFORMATION!

Endlich ist es soweit!
Seit dem 01.01.2017 findest Du mich mit neuer Website, Blog und Portfolio unter

Doris Niestroj | Filz & Form.



Ich freue mich auf Deinen Besuch!
Doris Niestroj

P.S. die.waschkueche und dieser Blog werden von mir nicht mehr weitergeführt. Der Blog bleibt als Archiv erhalten.

Wer harte Nüsse knackt tappt im Dunkeln

17. September 2016

... so ungefähr könnte man die letzte Woche bei mir überschreiben.  Im letzten Post habe ich vollmundig erklärt, warum aus der waschkueche Doris Niestroj wird, so in der Richtung: "Aus Raider wird Twix, sonst ändert sich nix." und was da auf Euch zukommt.

Deutsche Grammatik

Ich revidiere meine Aussage: auf Euch zukommen KÖNNTE. Bitte beachtet das Konjunktiv. [KONJUNKTIV - das ] Wikipedia sagt zum Konjunktiv, dass es neben dem Indikativ und Imperativ ein Modi des verbs und zwar das Modi der Möglichkeitsform ist. Auf deutsch, es könnte sein, dass da was auf Euch zukommt und es könnte sein, dass aus die.waschkueche Doris Niestroj | FILZWELTEN wird ... möglicherweise ... wenn diese scheiß Technik nicht wäre. Ja, scheiß Technik.







Geräteschreck

Ich muss dazu sagen, dass ich eine schlechte Elektrotechnik-Aura besitze. So albern sich das anhört, es ist so. Stellt mich einfach neben einen niegelnagel gut laufenden neuen PC, laßt mich da 10 Minuten still neben stehen, dass Ding macht die Grätsche.
Wahlweise kann man den PC auch gegen Kaffeemaschinen, Kopierer, Autos, Smartphones - was auch immer-  austauschen. Alleine meine Gegenwart genügt den Geräten, dass es ihnen den Stromfluß in den Kupferleitungen gefriert. Jedes Gerät das bei mir auf Anhieb durchhält, ist ein verdammt robustes und gutes Gerät. Sozusagen "Doris proofed".

Finger weg

Es gibt aber noch eine Steigerung. Das funktioniert nicht nur bei elektronischen Gerät, sondern auch bei Software und allem, das mit Code zu tun hat! Sobald ich meine Finger im Spiel habe, tauchen Bugs und Störungen auf die keiner nachvollziehen kann. Ich darf z.B. keine Software installieren, das klappt nicht!!! Egal wie einfach, es gibt immer Fehlermeldungen oder Komplettabstürze. Auch wenn ich es nach Anleitung eines hinter mir stehenden ITlers mache. Bei meinem ehemaligen Arbeitgeber war es mir verboten neue Geräte in der 1.Woche zu bedienen!!! Die mussten sich erst an mich gewöhnen, hieß es. Lacht nicht, es war wirklich so.

Wenn der Mond keine Ahnung hat, hilft auch das Heulen nichts

Lange Rede kurzer Sinn, natürlich tauchte in der vergangenen Woche auch ein Fehler in meiner Wordpress Installation für die neue Seite auf. Dazu muß ich sagen, dass ich Wordpress (Opensource Software für Blogs) bereits 6x mal aufgesetzt hatte, bevor es wirklich lief, jetzt das.
Ich hoffe der Support vom Themeanbieter meldet sich nächste Woche und das Problem ist zu beheben.
Ich komme jedenfalls nur bedingt weiter. Eine zu harte Nuss für mich. Bei der Problembehebung tappe ich im Dunkeln. Auch die vermehrte Zufuhr von Kohlenhydraten in Form von Pfefferminzeis brachte nicht den gewünschten Erfolg. So heulte ich vorgestern hemmungslos den Mond an, aber er konnte mir mangels Fachkenntnis nicht helfen.

Daher bleiben wir hier noch ein wenig länger, als geplant. Ist ja auch hübsch hier und ich reagiere auch nach wie vor noch auf die.waschkueche.

Sie filzt wieder

Was wieder recht gut funktioniert ist das Filzen. Ich habe wieder angefangen zu filzen. HALT, bevor Ihr denkt, dass ich gleich wieder voll eingestiegen bin, der irrt. Ich habe einen Flachfilz hergestellt für eine Tasche, die geändert werden muss. Mehr nicht.
Ich habe noch einen Auftrag für dieses Jahr, den werde ich nächste Woche beginnen und das war es dann für dieses Jahr an Auftragsfilzerei. Alles weitere ist für dieses Jahr ( 2016!) zu meinem Privatvergnügen. Ich freu mich drauf ;).

Kommentare:

Els hat gesagt…

Enschuldige Doris, aber ich musste lachen ;-)
(mein Mann hat genau das gleiche mit Maschinen ...)

Ich hoffe es geht dir wieder einigermasse gut ...
du filzt ja wieder (wenn auch nur ein Bisschen !)

Liebe Grüsse !

Seifenfrau R hat gesagt…

...und mein Mann sagt oft zu mir, ich sollte doch Produkttesterin werden....

Doris Niestroj hat gesagt…

Lachen ist immer gut und wenn ich jemanden zum Lachen bringen kann umso besser. Dein Mann ist aber eine besondere Geräteschreck-Spezie, weil männlichen Geschlechts. Eigentlich ist das ein typisches weibliches Phänomen.
LG Doris

Doris Niestroj hat gesagt…

Meiner auch. Manchmal drückt er mir etwas in die Hand und sagt:" Teste mal, ob es was taugt." Er ist nämlich das andere Phänomen. Er ist der Geräteliebling. Er braucht nur in die Nähe eines unwilligen Gerätes zu kommen, schon schnurrt es wieder. Wirklich, manchmal fasst er es nur an.

Darum laufen auch alle Geräte bei uns im Haus. Erst zicken sie wegen mir, dann kommt er um die Ecke und dann laufen sie bis das Zeitliche sie segnet.

LG Doris

Gabi hat gesagt…

Ach Doris, was lange währt wird doppelt gut, oder so!
Aber interessant, das mit der Elektronik-schädlichen Aura. So Jemanden kenne ich nämlich auch, bzw. habe ihn ständig um mich, bin sozusagen mit ihm verbandelt, der braucht auch bloß an einem neuen Gerät vorbeizugehen, und es gibt den Geist auf, keine Uhr übersteht seine Strahlungen- alle bleiben sie stehen..und das sein Handy funktioniert liegt an der Unverwüstlichkeit dieses Uralt-Gerätes..
Der geräte Liebling bei uns bin ich! :-))
Somit kann das nicht ein speziell weibliches Problem sein, da muß ich dir mal so widersprechen..

Liebe Grüße,
Gabi

Barbara Gröger hat gesagt…

Hallo liebe Doris,

wieder so ein schöner Post zum schmunzeln ;o) ... falls es irgendwie beruhigend ist: ich gehöre ebenfalls zu dieser Spezies, auf die Computer etwas allergisch reagieren... Ich glaube, diese Spezies wird es auch eines Tages schaffen das Internet zu löschen;o))))

Aber sag mal warum nur möchtest du diesen absolut genialen Namen die Waschküche in das eher "gewöhnliche" Filzwelten ändern? Wie schade... vielleicht streikt deshalb die Technik ;o)?

Ich bin gespannt was auf deinem Filztisch so entstehen wird!

Liebe Grüße dir

Barbara

Doris Niestroj hat gesagt…

Bislang hatte ich das Phänomen nur bei Frauen identifiziert und wurde somit ein Fall fürs Schubladendenken ... die Berichte hier zeigen mir, dass ich die Schublade besser schnell schließen sollte ;).

LG Doris

Doris Niestroj hat gesagt…

An diese Möglichkeit habe ich auch schon gedacht. Denn, witzigerweise habe ich zuerst alles auf der Adresse die.waschkueche aufgebaut, bevor ich mich entschlossen hatte und es läuft dort nach wie vor tiptop ohne Fehler. Hingegen auf den Webadressen Doris Niestroj und Filzwelten gibt es nur Probleme ...

Grüsse Doris

P.S. Ich ändern den Namen die.waschkueche nicht in das eher gewöhnliche Filzwelten, dass ist nur ein beschreibender, beliebig austauschbarer Zusatz (schau Dir mal das Logo im letzten Post genau an in welcher Wertigkeit Doris Niestroj steht und in welcher die Filzwelten)). Ich ändere die.waschkueche in Doris Niestroj. Das finde ich dann eher weniger gewöhnlich. Ich stehe hinter allem was die Werkstatt verläßt und ich bin nicht austauschbar ;). ich bin die waschkueche, die Filzwelten was weiß ich. Ich möchte, dass man zukünftig den Menschen hinter den Arbeiten sofort erkennen kann und keinen Kunstnamen.

Barbara Gröger hat gesagt…

Ach, das hab ich noch gar nicht gesehen... Das macht natürlich Sinn ;)Doris Niestroj ist klasse und ganz sicher nicht"gewöhnlich" ;) fein, fein, dann drücke ich die Daumen, dass die Technik sich jetzt schickt!

Liebe Grüße

Barbara

allesgewollt hat gesagt…

Erst dachte ich, du meine Güte, jetzt rührt sie schon Gips mit grüner Farbe an, - warum eigentlich nicht , bin offen für vieles.
Und dann, KÖNNTE ist mmer noch besser als, es könnte gekommen sein, was ja ein grßes Fragezeichen beinhaltet oder... komme gerade ins Schlingern vonwegen um des Plusquamperfekt. Helf mir mal !
LG Angela
PS: auf dem Foto fürs Logo machst du einen sehr " aufgeräumten " Eindruck, keinbisschen hormongebeutelt.

allesgewollt hat gesagt…

hier noch das i und das o

Doris Niestroj hat gesagt…

Plusquamperfekt, die vollendete Vergangenheit. Was Du meinst ist Futur II, die vollendete Zukunft. Die Vermutung, dass eine Handlung in der Zukunft abgeschlossen sein wird.

Wie sieht man denn aus, wenn man hormongebeutelt ist? Ich habe den Vorteil jünger auszusehen, als ich wirklich bin. Früher war dieser Umstand ganz schrecklich für mich, weil ich nicht immer ernst genommen wurde, besonders im berufsleben. Heute grinse ich mir eins, wenn mein Gegenüber mein Alter erfährt und die Augen gross werden. Allerdings, wer genau hinschaut erkennt, dass ich die 40 schon lange überschritten habe. Aber, die Menschen schauen selten genau hin.

allesgewollt hat gesagt…

... nein, die Menschen schauen nicht genau hin. Genausowenig wollen sie es wirklich wissen, wenn sie dich fragen, " wie geht es dir ".
Ich hatte nicht so dolle zutun mit der Hormonumstellung. Aber ich weiß, wie ich aussehe, wenn ich ins Schwitzen komme und mit mir nicht im Reinen bin. Die Haare in eine Frisur zu verwandeln ist unmöglich, die Klamotten sollten mich nirgendwo einengen und Besuch sollte auch nicht kommen...
Ps.: ich meinte die unvollendete Vergangenheit....
LG Angela