Schultüte // Plädoyer für Vertrauen

Mittwoch, 17. Juni 2015

Eigentlich war das jetzt mal alles anders von mir gedacht, so nach der Renovierung irgendwie. Ich hatte so bei mir gedacht, dass ich nach dem Einzug in meine heiligen Filzhallen zweimal wöchentlich Neues zum Besten geben. Ja, klar ... ich schaffe es nicht. Einmal in der Woche klappt, aber zweimal ist derzeit zu viel. Die Zeit verwende ich im Moment lieber dafür die bestellten Schultüten fertig zu machen. 



Pferdeschultüte "Pinto". Kundenwunsch.
Schwarzschecke mit violetter Tüte. 

Vertrauen

Ich habe eine Bitte an die Kunden die hier lesen und auf ihre Bestellung warten, bitte nicht zum 5. Mal nachfragen wann die Schultüte endlich kommt. Ich kann es verstehen, dass einige von Ihnen ihre Schultüte lieber gestern als morgen hätten und vielleicht etwas unsicher sind, weil sie zum ersten Mal einer Einschulung entgegensehen.

Aufgrund meiner Schultütenfilzerfahrungswerte der vergangenen 4 Jahre habe ich die Fertigungszeiten jeder einzelnen Tüte minutiös geplant und halte mich ganz genau daran. Ich bin im Plan, jeder bekommt seine Tüte rechtzeitig. Bedenken Sie, die Beantwortung der häufigen und vielen Nachfragen geht zu Lasten der Produktionszeit! Bitte haben Sie Geduld und Vertrauen, Danke! 


Wer dennoch etwas unruhig wird, dem empfehle ich wirklich bei [ INSTAGRAM ] reinzuschauen. Dort zeige ich TAGESAKTUELL Einblicke in die Schultütenproduktion. Das ist jetzt wirklich kein Geschnacke um Komplimente und viele Abonnenten abzufischen. Nein, Instagram bietet sich geradezu dafür an täglich mal eben Neues zu zeigen. 



Violette Schultüte aus Filz mit Herz und Hufeisen.

Entstehungsprozess der Pferdeschultüte "Pinto".
Wie man schön sehen kann, ist es nicht die einzige Tüte die in Arbeit ist.

Hautnah dabei

Wer mich dort verfolgt hat die Entstehung der Pferdeschultüte Modell "Schecke" hautnah miterlebt. Vielleicht wird der ein oder andere Abonnent auch mitbekommen haben, dass ich gleichzeitig an mehreren Tüte der gleichen Sorte arbeite. Die Pferdeherde, inklusive neuem Einhorn - davon gibt es die Tage hier mehr Bilder- ist nun eingefangen, gezähmt und wartet darauf ihre Besitzer zu erfreuen.

Jetzt beginnt die Phase der Sonderanfertigungen. Dazu auch bald mehr. Soviel vorweg, ich werde u.a. abtauchen ;). 



Manchmal geht auch etwas schief und dann muß Plan B her.
Gefärbt wurde die Mähne, die sich anschließend nicht einfilzen ließ.
Das Pferd bekam dann noch eine anständige Mähne, siehe 1. Bild. 

So, nun muss ich mal wieder zum Zahnarzt. Das 10. Mal und hoffentlich letzte Mal in 16 Monaten. 
Ja, es ist immer noch die Geschichte vom Anfang letzten Jahres. :(

Warnung wegen Paypal-Pishing!!!!

Mittwoch, 10. Juni 2015

Ich möchte eine Warnung für alle die rausgeben, die einen Paypal-Account haben. Möglicherweise habt Ihr in Eurem E-Mail Postfach eine wirklich TÄUSCHEND ECHT aussehende Benachrichtung von service@paypal.de  das Ihr für 129,50 Euro Opel Vectra Scheinwerfer bei Carports Online gekauft habt.

Keine Schnappatmung bekommen, BLOSS NICHT auf Konfliktlösung klicken! FINGER WEG!
Schaut Euch die Lieferadresse an, vermutlich ist Euer Name richtig, aber die Lieferadresse ist falsch. Bevor Ihr irgendetwas anklickt, schaut unbedingt  in Euren Paypal-Account ob diese Zahlung wirklich ausgelöst wurde. Ändert Euer Passwort.

Ich habe mit Paypal telefoniert, diese Pishing Mail ist in den letzten Tagen zu 1000den rausgegangen. Mir war recht schnell klar, dass das nur ein bösartiger Fake sein kann (nicht zwingend wegen der falschen Lieferadresse) sondern weil ich für Paypal eine eigene E-Mail Adresse habe. Diese Mail lag jedoch in meinem privaten E-Mail Postfach.

EDIT
Hier mal ein Screenshot der Mail, perfekt gemacht nicht wahr??? Nur das die Lieferadresse nicht stimmt.



Fliegende Schultüten

Mittwoch, 3. Juni 2015

Seit 3 Wochen bin ich nun am Filzen in der neuen Werkstatt und ziehe Resümee. Hat sich der ganze Aufwand, der sieben Monate währende Stress gelohnt? Ja, hat er. Noch ist es etwas merkwürdig Platz zu haben, strukturiert arbeiten zu können, nicht gestört zu werden und im Flow zu sein. 

Eiserne Disziplin

Nach drei Wochen neuer Werkstatt frage ich mich, wie ich es 15 (!) Jahre geschafft habe in unserer Küche auf einer Arbeitsfläche von sage und schreibe negativ opulenten 1,20 mtr x 0,60 mtr.  Mengen an Filzprodukten zu filzen. Zeitweise unter extremen Termindruck ohne wirklichen Platz.

Für jeden Handgriff musste ich alles irgendwo im Haus zusammensuchen. Wurde gekocht wieder alles wegräumen, sauber machen, danach wieder alles aufbauen, wieder alles zusammen suchen, wieder wegräumen. Das konnte an einem Tag mehrfach passieren... - ich weiß mittlerweile nicht mehr, wie ich das durchgehalten habe.  


Schultüte als Fliegenpilz mit Erdbeeren und gelben Schmetterlingen.

Geschichtsstunde

Nun ja, Ende des Sommers 2014 hatte ich  die Nase gestrichen voll. Mir hat das Filzen zu dem Zeitpunkt absolut keinen Spaß mehr gemacht. Die Logistik, dass Drumherum, alles war einfach zu umständlich, zeitfressend, verbunden mit Terminen die einzuhalten sind hat es mir nicht nur viel Disziplin sondern noch mehr Durchhaltevermögen abverlangt. Ja, ich wollte schon alles hinschmeissen. Bis Göttergatte auf die grandiose Idee kam, dass die.waschkueche unbedingt eine eigne Werkstatt braucht ... der Rest ist

Fremdeln

Am Anfang habe ich mit der Werkstatt gefremdelt. Die Handgriffe gingen mir bei den ersten Werkstücken nicht so von der Hand. Alles war irgendwie anders. Der grosse Tisch, die Ruhe, der viele Platz, dass eigene Lager ...


.... wie konnte ich nur ohne???


Glaubt Ihr nicht? Wer es fast live erleben möchte, wie hier täglich die Schultüten gefilzt werden und förmlich aus dem Haus fliegen, dem schlage ich vor, einfach mal bei mir bei [ INSTAGRAM ] vorbeizuschauen. Sicher auch für die Kunden interessant, die noch auf ihre Tüte warten müssen. Ich brin dran, hab alles fest im Griff, die Termine werden eingehalten und wirklich NIEMAND vergessen!!! Nein, für Instagram braucht man nicht zwingend einen eigenen Account wenn man nur schauen möchte. Freu mich auf Euren virtuellen Besuch.


Einhorn gefilzt auf einer Fliegenpilzschultüte mit Rosen dekoriert.


Pferdeflüsterer

Ab heute werde ich eine Herde Pferde bändigen und wie ich feststellen muss, hat sich auch dort mal wieder ein Einhorn reingeschummelt. Blog? Ja klar werde ich auch weiterhin hier schreiben und meine Arbeit dokumentieren. Instagram begleitet meinen Blog. Nur, manchmal sieht man dort etwas eher Neues als hier, weil's schneller zu dokumentieren geht ;). Daher, reinschauen lohnt sich. 

Diejenigen, die mich bei Instagram begleiten, kenne die beiden Tüten von oben bereits. Eine modifizierte Fliegenpilz-Einhorntüte "all in one"  also, mit allem was ein Kleinmädchenprinzessinnenherz höher schlagen lässt. Zugegeben, ich habe erst einmal ziemlich geschluckt als der Wunsch vorgetragen wurde. Im ersten Moment dachte ich:"Nicht wirklich." Jetzt denke ich:"Warum nicht?" Dazu gab es parallel das Fliegenpilz-Kontrastprogramm ohne Rosa, ohne Einhorn, ohne Rosen aber auch mit Schmetterlingen. 

Erstaunlich, wie durch die Verwendung unterschiedlicher, vorhandener Komponenten ein Grundthema variiert werden kann. Von wegen Fliegenpilz ist immer das Gleiche ... 

Schreibzeit #5 - Im Moment

Mittwoch, 27. Mai 2015

Erneut gibt es von mir einen Beitrag zur Schreibzeit von [ WAS EIGENES ]  Auslöser dafür ist die Schreibzeit im April mit dem Thema "Demut".  Die habe ich bislang nonchalant unter den Tisch fallen lassen. Als ich grad so darüber nachdachte, dass das Schreibzeit-Thema des Aprils wirklich schwere Kost ist, fiel mir justement etwas zum Mai-Thema "Im Moment" der [ SCHREIBZEIT ] ein.




Im Moment ...


denke ich, dass eine Currywurst, Pommes Mayo nicht die schlechteste Wahl wäre.
mag ich Currywurst Pommes Mayo.
mag ich nicht Linsensuppe.
fühle ich Hunger.
trage ich eine sehr bequeme Jeans mit viel Platz für die ein oder andere Currywurst.
brauche ich was zu essen. Currywurst Pommes, Mayo wäre nicht schlecht.
nervt mich das ich nichts zu essen habe.
will ich was zu essen. Am liebsten was mit Fleisch, Curry, Ketchup, Kartoffeln und viel Fett.
höre ich deutlich meinen Magen knurren.
esse ich nichts, freue mich aber auf heute mittag. Dann gibt's Currywurst, Pommes, Mayo.
trinke ich  schwarzen Tee. Currywurst, Pommes, Mayo gibt's nicht in flüssiger Form.
bedauere ich das noch nicht Mittag ist.
träume ich von einer Currywurst, Pommes, Mayo.
danke ich dem Imbiß meines Vertrauens dass er endlich geöffnet hat ... bin dann mal weg.


Tja, so schnell kann aus einem schwer verdaulichen April-Thema ein Besuch beim Imbiß im Mai werden ;).

Beine werden völlig überbewertet

Sonntag, 24. Mai 2015

Da bin ich mal wieder. Eigentlich wollte ich viel eher schreiben, aber die Werkstatt übt eine unwiderstehliche Anziehungskraft, besonders zum Abend hin, auf mich aus. Gepaart mit den Schultütenaufträgen ergibt das eine gefährliche Zeitblasenverschiebung ... was meinte GG neulich:" Im Dorf kennst Du nur noch einen Weg, den über die Strasse." Wo er recht hat, hat er recht. Ja, es ist schon ein anderer Schnack mal eben rüber zu gehen, loszulegen und nicht mehr die Küche aufräumen, abräumen, alles aufbauen, filzen, wieder abbauen, Küche aufräumen, abräumen  etc. pp. . 

Mit Volldampf bin ich dabei die Aufträge für die diesjährige Schultütensaison zu fertigen. Manchmal erreichen mich im Volldampf Mails mit Fragen wie es denn der bestellten Tüte geht, ob alles rechtzeitig fertig wird weil doch die Renovierung so lange gedauert hat. Liebe Eltern, keine Sorge! Wird. Derzeit mache ich die "Standard"tüten fertig, also die, die ich immer im Programm habe, um mich dann konzentriert  auf die Sonderanfertigungen zu stürzen. Verabredete Termine werden eingehalten! Einfach entspannen und auf die Tüte freuen. 


Türschild mit Zaunkönig, Zaun und Haus der waschkueche.

Damit man weiß wo die. waschkueche wohnt.
Zauberhaftes Türschild erdacht und gemacht vom Gartenhaus in Hirschaid. 

Wem jedoch hier im Moment die Postpausen zu lang sind und er befürchtet, dass ich womöglich mit nicht vorhandenem Reichtum auf die Caymans umgesiedelt bin, mir die Sonne auf den Bauch scheinen lasse, teure Drinks in hohen Gläsern, garniert mit Papiersonnenschirmchen und Limettenscheibe zu mir nehme,  der kann mich ja auf [ INSTAGRAM ] besuchen um festzustellen, dass mein Tropical Island die Werkstatt ist. Von dort gibt's ab sofort fast täglich Bilder.

Nein, nein, ich werde NATÜRLICH auch weiterhin hier posten. Natürlich werde ich auch dieses Jahr hier wieder die Sonderanfertigungen hoch und runter dokumentieren. Instagram ist für mich eher so was wie Blog to Go ... . Warum hab ich es nicht schon eher gemacht? Veraltetes Smartphone und vier Jahre nicht gepeilt, dass ich einen Internetvertrag habe :D. Im März bekam ich ein Neues. Dabei verklickerte mir der freundlich-bemühte Herr des Telekomshops, dass ich schon sehr lange über einen Internetvertrag verfüge, "nur diesen Regler umstellen müßte" um in den Genuß dessen zu kommen. Nun ja, seitdem eröffnen sich mir neue Welten u.a. Instagram. Ja, geht auch auf dem PC, hab ich auch, aber Mal eben ein Bild knipsen und hochladen ... fein ;).

Dennoch, mein Blog ist und bleibt mein virtuelles Filzatelier. Hier quatsch ich Euch auch weiterhin mit wachsender Begeisterung eine Kante ans Bein und quäle Euch mit mittelmäßigen Bildern. ;)  

Wem es nun so gar nicht auf dem Stuhl vor Aufregung hält, Blog und Instagram nicht ausreichen, der kann mich gerne besuchen. Wenn Licht in der Werkstatt ist, einfach an der Tür klopfen. ;)

Woran erkennt Ihr das Ihr richtig seid? Na, am Türschild. Erdacht und gemacht von der Frau Hertel vom [ GARTENHAUS IN HIRSCHAID ] Ich zitiere sie:" Dort gibt es Dinge, die es nur dort gibt."Nicht nur das, dort gibt es superschnellen, netten Service, eine geduldige Chefin die fast jeden Wunsch umsetzt und tolle Ideen, handgemacht zu wirklich moderaten Preisen. Liebe Frau Hertel, wie bereits an anderer Stelle erwähnt, dass Schild ist megaklasse und Sie sind 'ne Bombe!


Filzblüten, Schultüten im Filzatelier diewaschkueche.

Impressionen aus der Werkstatt.
Tägliche Einblicke ins Atelier neuerdings auch auf  Instagram.

Nach einem entspannten Pfingstspaziergang durch den Wald (ich muß auch mal Auslauf haben, der Weg rüber ist auf Dauer, kardiologisch gesehen, gesundheitlich nicht ausreichend), werde ich mich wieder an den Filztisch schmeißen. Dort wartet ungeduldig ein halbfertiges Einhorn auf mich. Das nächste scharrt bereits mit den Hufen. Langjährige Leser wissen, dass Einhörner meine Angstgegner sind. Die haben einfach zu viele, zu dünne Beine. Wenn's nach mir ginge, würde ein Bein mittig unterm Bauch völlig ausreichen ... .

So, ich will dann mal los, Beine (beide übrigens) vertreten.