20.04.2014

Schultüte Lokomotive Teil 4 "Der Flop"

... ja auch bei mir geht mal was richtig in die Hosen. Ich hatte schon die ganze Zeit ein seltsames Gefühl, die Wolle "sprach" nicht mit mir. Hört sich albern an, aber vielleicht kennen die "Handarbeiter" unter Euch das Gefühl, wenn die Arbeit aus den Händen zu fließen scheint und es wie von selbst läuft. Bei mir floß ausser Seifenwasser auf die Füße nichts. Das kleine Häuschen wurde nichts, da muß ich nochmal ansetzen, die Halbkugel für den Aufsatz auch nicht. Da muß ich nochmal ran - 4 Tage DAHIN!Blöd daran, die Liefertermine für die anderen Tüten schieben sich weiter nach hinten :(.

Sonderanfertigungen und ihre natürlichen Tücken

Vielleicht versteht jetzt der ein oder andere, warum Sonderanfertigungen einfach mehr kosten. Man braucht viel mehr Zeit und es geht auch mal was gepflegt in die Hosen. Ich bin fast wieder bei Null angelangt bei den Lokomotiv Schultüten. Ausser der Kiesel, der Vorfilze für die Gleise, sowie der Tütenkegel ist, Stand heute morgen, nichts fertig. Eigentlich wollte ich heute in die Fertigung der Gleise und der Lokomotive gehen, nun fange ich beim Aufsatz und den Häusern wieder an. :(




Rechnen war noch nie meine Stärke

Was ist passiert? Bei den Halbkugelaufsätzen wollte ich über eine flache, runde Schablone filzen. Mittig auf einer Seite aufschneiden, anschließend über den Äquator weiterfilzen. Das funktioniert tadelos, ist auch nichts Besonderes, nur ich hatte das in dieser Art und Grösse noch nie gemacht, war mir aber sicher es hinzubekommen.  Erst hatte ich mich verrechnet und mal wieder die Wollmenge für die Schablone ausgerechnet - ich will nicht bei Pontius und Pilatuss anfangen - DAS ist viel, zuviel. Als ich die Wollmenge in der Hand hatte um sie auszulegen, wußte ich, hier stimmt was nicht. Nochmal nachgerechnet und siehe da, ich braucht nur die Hälfte und auch das, wie sich später herausstellte, war definitiv zuviel!!!! Katzenkörbchenmaße hat das Ding und ich bekomms weder halbkugelig noch kleiner. Ende im Gelände. Spaßeshalber werde ich das DING mal in die WaMa schmeissen und schauen was passiert.




Bruchbuden drehen sich nicht um die eigene Achse

Die Häuser sind Hohlformen. "Scharf"kantige gefilzte Hohlformen sind möglich. Ich habs ja selber schon gefilzt. Das kann man prima über Schablonen filzen. Das funktioniert aber nur wirklich gut, wenn die Grundform über eine Mittelachse aufgebaut ist. Jetzt wirds fachinesisch ... ich gebs zu, ein Haus mit einer Dachschrägung ist keine Form die axial aufgebaut werden kann, man muß bzw. ich mußte freihand ohne Schablone filzen. Beim Walken hatte sich dann das Bahnwärterhäuschen verabschiedet - was 'ne Bruchbude. :D

Wenns schief geht, greife zu Plan B,C,D,E,F ... Z

Also, wie Ihr seht, auch bei mir geht 'ne Menge schief. Ein Filz-Alleskönner bin ich schon mal lange nicht und es gibt viele, viele, ganz viele Filzerinnen die mir mit ihrem Können ziemlich weit voraus sind. Während ich also die Flops verbissen bearbeitete, keimte in mir der Verdacht, dass ich mal wieder viel zu kompliziert gedacht habe ... - warum keimt sowas nicht vorher?  Warum kommen die  richtigen Ideen erst, wenn man die Komfortzone verlassen mußte? Hä? O.K. ich setze nochmal an mit Plan B, ich habe sogar noch einen Plan C ausbaldovert - schaun wir mal.

Aber und das ist gewiss, Halbkugel- und Kugelfilzen über eine flachre runde Schablone werde ich üben - in klein erst einmal - wäre doch gelacht.


18.04.2014

Schultüte Lokomotive Teil 3

Ich taste mich langsam ran. Das Besondere an dieser Tüte/n ist der Wust an Vorarbeit bevor es zum eigentlich Showdown kommt. Viele Einzelkomponenete wollen vorgefertigt werden, damit ich sie anschließend zu einem Ganzen zusammenfügen kann. Teilweise angefilzt, teilweise später montiert, weil es anders nicht möglich ist.  Derzeit baue ich Schienen, Bäume und Häuschen mit Gartenzaun und Blumen. Dazu mußte ich einiges an Vorfilzen erstellen. Reine Fleißarbeit, die Zeit frißt und die man leider nicht sieht. Tüten und Kiesel sind bereits fertig.





Dies alle in zweifacher Ausführung für Zwillinge. Es ist nicht so einfach beide Tüten so hinzubekommen, dass sie gleich aussehen.  Ich bemühe mich, aber der Filz hat immer das letzte Wort. Immer!


17.04.2014

Lets talk about ...

... ich fühle mich soooo alt  - die Dinger waren so heiß begehrt Anfang der 80er, wer etwas auf sich hielt hatte eine S*ony W-alkman. Schaut Euch mal das Video an. Ich hab mich scheckig gelacht. "... what you talking about?" "Do you know what a cassette is?" "No." "No." "To complicated."




Übrigens, morgen ist Recordstoreday . ?????. Ein "Hoch" auf das gute, alte Vinyl. Wenn wir schon in alten Technologien schwelgen, ich erinnere mich dumpf 1983 mit einem PC gearbeitet zu haben via Basic - also ohne Betriebssystem, nur mit Programmiersprache -, der so groß war wie ein Klassenzimmer, ne der hatte Schrankgröße :D.

14.04.2014

Schultüte Lokomotive Teil 2

Fangen wir mit dem unangenehmen Teil an. Ich muß mich entschuldigen, denn ich wollte die Lokomotivtüten für die Zwillinge schon längst fertig haben - längst (so hatte ich es versprochen), aber mein Körper wollte noch nicht. Er meinte noch schmollend in der Ecke liegen zu müssen. Erst seit dem spannenden Auftritt letzten Freitag beim Zahnarzt scheint der Kranksein-Knoten endlich geplatzt zu sein.

... aber bitte ohne Fußball

Na, dann wolln wa mal. Also, die Idee mal eine Schultüte mit einer "Kleinen-Welthalbkugel"- Abdeckung herzustellen geisterte mir seit letztem Jahr im Kopf rum. Seit jemand angefragt hatte, ob ich nicht auch in Fußball kann *seufz*. Ich bin ganz ehrlich, ich mach Einhörner und ich filze auch in rosa, ich mach Dinos und Pilze, aber beim Thema Fußball-Schultüte habe ich bislang ausgeprägte Filzladehemmungenm, echt jetzt. Gebt mir bitte noch ein Jahr, bis ich eine Idee habe, mit der ich auch gut leben kann. Aber, es durchzuckte mich damals schon die Idee mit einer Halbkugel als Haube.


Achtung am Gleis 1, Vorsicht an der Bahnsteinkante, es fährt ein der Zug von Kindergarten  nach Schule.
Schablonenskizze Grösse 1:1 für Lokomotiv-Schultüte


Ich zuckte also so vor mich hin ... ruckzuck war ich begeistert von der Idee kleine Welten als Abdeckungen zu machen, alle auf Halbkugelbasis. Gesagt, gelassen. Ich traute mich mal wieder nicht. Nu habe ich wieder Trick 17 angewandt, mich selber janz wat fix übergerumpelt und einem Kunden genau das versprochen, was ich mir bislang nicht zutraute (kennen "wir" ja schon, gelle? Langjährige Leser wissen was ich meine) eine Abdeckung in Halbkugelform mit eingefilztem Haus und Bäumen. Aber, wir machens schwierig, es muß sie zweimal in nahezu identischer Form geben. Zwillinge werden die zukünftigen Besitzer sein.


Die Welt von oben und von der Seite. Hier sind zwei Ansichten in einer Skizze zu sehen - kompliziert?
Schablonenskizze // Draufsicht und Seitenansicht Schultüte 2014 Lokomotive.




Doris, mal ma was

Ich habe also mal wieder alles schön aufgezeichnet und ausgerechnet, was wie und wohin. In diesem Fall die Schablonen für die Halbkugel, dass Haus, die Bäume und deren Position. Hierbei ist zu beachten, dass die Halbkugel auch halbkugelig wird und alles auch nach dem Walken an Ort und stelle sitzt. Hach, Papier ist sooooo geduldig ...und meine Wünsche fliegen immer weit und hoch.

 Ich hab dann mal meine Pastellkreiden hervorgekramt und gezeichnet, wild drauflos Wenns doch immer so einfach ginge. Die Spraydose die Ihr dort auf dem obersten Bild seht ist Haarspray. Wofür? Hat jemand schon mal auf Packpapier mit Pastellkreide gemalt und dann kräftig gehustet ;). Nicht? Ist auch besser so. Pastellkreide haftet auf glattem Papier so gut wie gar nicht, sondern liegt nur auf. Ein ordentlicher Schuß Haarspray fixiert die Pigmente. Es gibt auch spezielles Fixativ dafür, aber das ist viel zu teuer.




Was dem einen sein Schwingschleifer

Manche wird sich fragen, was ein Schwingschleifer mit Filzen zu tun hat. Einiges. Man kann damit filzen, anfilzen zumindest. Das erste Mal habe ich mit einem Schwingschleifer 2004 gefilzt. Genervt hat mich damals der Lärm und das Kabel. Ich habe die Idee übrigens nicht von "Couture-Horst" (Filzerinnen wissen wen ich meine), sondern aus dem Buch "Filzen Alte Tradition-Modernes Handwerk" von Gunilla Paetau Sjöberg 1. Auflage von 1994(!). Zu sehen ist auf auf einem Bild auf Seite 120 Brita Jacobssen, die aus Altersgründen mit einer Schleifmaschine begonnen hatte zu filzen. Übrigens ist das Buch für meine Filzerei verantwortlich. Gunilla ist schuld.

Nun, dieses Schätzchen habe ich letzte Woche bekommen. Es ist leiser, hat kein Kabel und man kann ganz gut damit anfilzen. Aber, man nimmt sich damit ein wenig viel vom Filzspaß. Das haptische Vergnügen in Seifenschaum zu pantschen und zu spüren wie sich das Werkstück langsam verändert. Das macht aber einen großen Teil meiner Freude am Filzen aus. Ich werde das Kerlchen aber dennoch öfters verwenden, denn beim Anfilzen komplexer Einfilz-Motive wird sie recht hilfreich sein. Den Rest erledige ich dann wieder von Hand, schneller, präziser und vor allem leiser - es sei denn, ich singe beim Filzen.


Wenn ich groß bin werde ich kein Nußkuchen, sondern Filzsteine.


Mit Todesmut um die Kugel

Noch schleiche ich etwas verzagt um die Kugelschablone herum, ähnlich wie beim Pferd. Daher habe ich mich todesmutig entschlossen, erst die Bahndammsteine zu filzen. Ich wollte die, geschickt und helle wie ich bin, in der Waschmaschine zuende filzen.

Tscha ... Madam Waschalotte Waschmaschine hat mir aber sowas von den Stinkefinger gezeigt "Iiiiiieeeechhhh, waschen? Das hab ich jetzt 16 Jahre, jetzt geh ich in den Ruhestand." Ich mußte heute erst eine neue Waschmaschine kaufen, damit ich die Steine zuende filzen kann. C'est la vie.


Nach dem Anfilzen, mittels Exzenterschleifer und anschließendem Walken.
Die Steinplatte.

Kleingeschnibbelt und ... Waschmaschine kaputt.
Ja, so haben wir es gerne wenns nicht klappt ... normal kann ja jeder.






12.04.2014

Heißes Eisen

Es ist ein heikles Thema, die Sache mit dem Geld und der gerechtfertigten Bezahlung für handgearbeitete Produkte. Man redet nicht gerne öffentlich drüber, was sollen die Kunden denken? Aber es fällt einem als Hersteller immer wieder auf die Füsse. Mir besonders bei den Schultüten. Oft habe ich die Diskussionen per Mail ob ich nicht Rabatt geben könnte, denn vielen erscheint 110,00 Euro für eine Schultüte oder sogar 130,00 Euro als viel Geld - auf den ersten Blick.

Keine Nachmittagsspaßbasteleien

Ich sitze dann immer vor dem PC und frage mich, was ich darauf antworten soll - manchmal mag ich gar nicht antworten, weil ich dessen müde bin meine Preise zu rechtfertigen. Zu Gute halten muß ich, dass die Wenigsten wissen wie anstrengend und zeitraubend Filzen ist.

In den  letzten drei Monaten, in denen mich meine Gesundheit ziemlich im Stich gelassen hat, ist mir wieder bewußt geworden, wie körperlich anstrengend filzen ist. Nach spätestens zwei Stunden war ich nämlich erschöpft , fertig auf dem Reifen und an manchen Tagen gings gar nicht. Sonst filze ich auch schon mal 8 Stunden am Stück.

Besonders Schultüten sind nicht mal eben gemacht und meine schon mal lange nicht. Deswegen präsentiere ich gerne hier einen Teil des Schaffensprozesses meiner Schultüten, um zu zeigen, dass es sich bei mir NICHT um Nachmittagsspaßbasteleien an einem regnerischen Sonntag handelt, sondern um ein professionell ausgeführtes, handwerklich hochwertiges und steuerlich angemeldetes Gewerbe.

Das ist aber teuer

Jeder Filzerin, die auf Märkten ausstellt kennt sicher den Spruch:" Meine Tochter hat im Kindergarten jetzt auch Filzen gelernt." Früher, als ich noch auf Märkten unterwegs war, habe ich mich über den Spruch geärgert, fühlte ich mich und meine Arbeit damit doch auf Kindergartenniveau herabgesetzt. irgendwann hatte ich begriffen, dass es so von den Kunden nicht gemeint war, sondern einfach nur eine  Aussage, dass sie Filzen auch kennen - mehr nicht. Worüber ich mich aber weiterhin ärgere, ist die schnell verbal hingeschmissene Aussage:"Das ist aber teuer."

Nun, was ist teuer an einem Produkt (meistens Unikat, IMMER Handarbeit nach EIGENEN Entwürfen, aber KEINE zeitvertreibende Frauenbastelei auf Bastelheftbasis -so wirds gerne von den Männern gesehen und  tituliert- von einer ausgebildeten Diplom Produktdesignerin mit 25 Jahren Berufserfahrung ) das sich aus folgenden Komponenten zusammensetzt:

+19% Mehrwertsteuer fürs Finanzamt
+14% Einkommenssteuer
+ Materialkosten
+ Betriebskosten
+ Versandmaterial
+ Arbeitszeit
+ Entwurf

Schlaue Rechner werden ganz schnell merken, dass meine Preise für Schultüten, die je nach Ausführung bei min. 10 Arbeitsstunden beginnen und weit mehr Zeit beanspruchen können (Stichwort Pferdeschultüte), nicht wirklich zu teuer sind. Im Gegenteil, die Tüten und alle meine anderen Produkte sind preiswert. Im wahrsten Sinne des Wortes, sie sind ihren Preis wert! Es sind, um mal diese abgedroschenen Phrasen zu verwenden, qualitativ hochwertige, handwerklich aufwendige und aussergewöhnliche Produkte, die es nicht an jeder Ecke zu kaufen gibt.

Schnäppchenland

Wir Deutschen lieben Schnäppchen! Leider ging im Laufe des "Geiz-ist-geil Zeitalters" das Gefühl der Wertschätzung für die Arbeit und die damit verbundene Zeit Anderer fast komplett verloren. Es ist alles zu haben, zu jeder Zeit und jeden Preis. Leider ist daran auch der Onlinehandel nicht ganz unschuldig. In Preissuchmaschinen und nicht nur dort liefert man sich heftigste Preisschlachten und wehe man steigt aus, dann ist man raus. 

Die Sache mit der Wertschätzung

Mal ehrlich, möchte nicht jeder Mensch dass seine Arbeit wertgeschätzt wird? Wenn dies nicht persönlich sein kann, so wenigstens monitär? Das man den Preis, der verlangt wird, nach kurzem Nachdenken akzeptiert und zahlt? Oder auch nicht, wenn man es sich nicht leisten kann/will? Aber muß denn immer geschachert und nach Rabatt gerufen werden und, wenn der gegenüber hart bleibt, weil er auch was essen muß, dessen Arbeit plötzlich schlecht geredet wird? Das aus einer wunderschönen Schultüte plötzlich ein nutzlosese "Ding" wird das eh nur in der Ecke rumfliegt, wenn man nicht min. 10% Rabatt + versandkostenfreie Lieferung bekommt? Muß es so respektlos werden? Es reicht, wenn gesagt wird:" Das kann ich mir nicht leisten." "Das will ich mir nicht leisten."

Smartphone und Konsorten

Es gibt viele Produkte die wirklich überzogen teuer sind,weil sie z.B. ein begehrtes Label haben oder gerade lifestyling "mega in" sind. Seltsamerweise geben die Menschen dafür gerne viel zu viel Geld aus ohne sich zu mokieren, weder über den Preis, noch unter welchen Umständen sie gefertigt wurden. Für Produkte, die zu Massen im Ausland in Arbeitssituationen gefertigt werden, die man höflich ausgedrückt als menschenunwürdig, ausbeuterisch und unsittlich bezeichnen kann. Von Menschen die NIE angemessen bezahlt werden. Für Produkte die es eigentlich an jeder Ecke gibt, mit denen sich fast jeder gerne schmückt ...da höre ich aber keinen ausrufen: "Das ist aber teuer, das kann ich auch selber machen. Was für ein nutzloses Ding."

Mitmenschen

Nein, meine Produkte kann man nicht mal eben selber machen. Es sind auch keine Maleben-Basteleien und sie werden auch nicht von kleinen Kinderhänden ausbeuterisch im asiatischen Wirtschaftsraum für eine Schale Reis massenhaft produziert. Meine Produkte können so NUR EINZELN in Handarbeit mit viel Zeiteinsatz gefertigt werden, wenn man das Handwerk Filzen gut beherrscht und auch EIGENE Ideen hat (grosse Firmen lassen sich diese Entwicklungszeit verdammt gut bezahlen. Bei mir gibts den Entwurf zum Nulltarif, obwohl ich eine studierte, berufserfahrene Diplom Produktdesignerin bin)  und haben einen mehr als gerechtfertigten Preis.

Ich würde mich freuen, wenn die Menschen endlich wieder beginnen würden die  Person,  Arbeitskraft und Fähigkeiten ihrer Mitmenschen mehr wertzuschätzen. Dies zum Ausdruck bringen, indem sie den geforderten Preis ohne Diskussionen, Schlechtgerede und Rabattgeschachere bezahlen oder es dann einfach lassen, weil es ihnen das Produkt einfach nicht wert ist. Das ist o.k. . Auch bei mir gibt es die Momente wo ich nicht bereit bin einen Preis zu zahlen, auch wenn er angemessenen ist, weil es der Benefit des Produktes für mich nicht hergibt. Da hat jeder Mensch ganz persönliche Maßstäbe.

Ich bedanke mich schon vorab fürs zukünftige Wertschätzen meiner Produkte, meiner Person, meines Könnens und meiner Arbeit, indem einfach, ohne weitere Feilscherei, der Preis gezahlt wird, den ich verlange.

EDIT // 12.04.2014  Ich möchte noch hinzufügen bzw. DEUTLICH betonen, dass das Gros meiner Kunden meine Arbeit schätzt, sehr sogar. Vielen Dank für die Annerkennung!!!!

Derzeit tritt aber leider der Homo Rabattitis enervierend gehäuft auf. Also jene Spezie, die gerne einen Porsche fahren möchten, aber nur für einen Fiat bezahlen will. Leute, geht nicht. Wer gute Leistung haben will, muß auch bereit sein angemessen für die gewünschte Leistung zu zahlen.


11.04.2014

Dinge die die Welt nicht braucht ...

... zum Beispiel 8-wöchige Zahnschmerzen mit undefinierbarer Ursache, kombiniert mit Tinnitus, drei Infekten und brüllenden Dauer-Kopfschmerzen. Dies endete u.a. gestern in einer Wurzelkanalresketion und endeten am Abend mit heftigsten Zahnschmerzen. Sprechen ist nur dank Einsatz starker Entzündungshemmer wieder möglich,  mal abgesehen vom äußeren Erscheinungsbild "Dicke Backe" und der damit einhergehenden "strahlenden" Laune der Zahnschmerzbesitzerin. Zu allem Überfluß wird sich der behandelnde Dentist ab Montag im wohlverdienten Osterurlaub befinden. Paßt ja wieder mal alles perfekt. Infekte endlich weg, Tinnitus wird auch besser, dafür jetzt Zahn.




O.k. die obere Sektion "Kopf" ist jetzt gesundheitlich fast abgearbeitet, ich hätte da aber noch zwei weitere Sektionen, Sektion Mitte "Korpus" und Sektion Unten"Gliedmaßen" ... 

Nein, ich bin nicht gefrustet ... NEIN, GAR NICHT!!! Das Jahr hat ja noch 8 Monate - da geht doch bestimmt noch was *GGGGGGRRRRR*. 

EDIT 16.14 Uhr | Hat doch was wenn man im Zahnarztstuhl sitzt (heute mittag hab ich noch einen Nottermin bekommen), sich an den Armlehnen festkrallt, quiekt wie ein Schwein und die Tränen laufen wie aufgedreht. Noch mehr hat es was, wenn die Spritze zwar betäubt, aber natürlich nicht bei Entzündungen. Ende vom Lied, aufgeschnittenes Zahnfleisch, einen Gatten der einen vom Zahnarzt holen mußte, noch dickere Backe und Hunger, weil man vorher vergessen hatte was zu essen und jetzt gehts nicht ... weil Zahnfleisch aufgeschnitten, ausgesaugt, tamponiert ... noch mehr der Schilderung???

ABER unbezahlbar die ängstlichen Gesichter der echt coolen, männlichen Jugendlichen die im Wartezimmer saßen und meinen Alarm mitbekommen haben und mich anschließend mit verheulten Gesicht sahen. Wenn sie vorher KEINE Angst vorm Zahnarzt hatten, jetzt haben sie bestimmt welche ;). Ich geh mal kühlen, leiden und Strohhalme suchen für die Nahrungsaufnahme der nächsten Tage.

Was sagte der Göttergatte:" Normal geht bei Dir auch gar nichts, noch nicht mal eine Wurzelbehandlung. Du brauchst DRAMA!" Ja, ich liebe ihn, nach wie vor ;). 

06.04.2014

Schultüten 2014 - Wichtige Info

Wegen des hohen Auftragsbestandes bei Schultüten und Sonderanfertigungen für Schultüten haben sich die Lieferzeiten extrem verlängert. Daher habe ich mich entschlossen erst dann wieder Schultüten anzubieten, wenn ich alle bestehenden Aufträge und die Anfragen, die bis zum 31.03.2014 bei mir eingegangen sind, abgearbeitet und ausgeliefert habe

Einen genauen Zeitpunkt, wann ich wieder neue Aufträge für Schultüten entgegennehmen kann, kann ich derzeit nicht nennen.


Schultüten 2014 - Skizze: Dinosaurierschultüte T-Rex, Sonderanfertigung