Auch ich bin Kundin

Mittwoch, 20. August 2014

... ich habe nicht nur welche, sondern bin selber Kundin - gelegentlich. Auch bei mir als Kundin strecken manchmal einige Produkte alle Viere innerhalb der Gewährleistung (nicht zu verwechseln mit Garantie!!!) von sich und geben keinen Mucks mehr. So geschehen bei mir im Juni diesen Jahres mit meinem Maschinchen. Mein Maschinchen ist ein Turbofilzer addi Quick, erfunden von Jessica aka mobifilz und vertrieben durch die Firma Selter. Als das Maschinchen rauskam, vorletztes Jahr, war ich vermutlich eine der Ersten die eine solche Maschine gekauft haben. Ich bin zwar Vollblut-Naßfilzerin, aber es gibt viele Gelegenheiten bei denen ich auch mal zur Nadel greife. Mein damals grad überstandener Tennisarm gebot mir, dass ich mir das Maschinchen zulegte und es hat seinen Dienst tapfer und oft getan. Bis, naja, bis Juni diesen Jahres. 

"Och," dachte ich, " ich hab nichts zu verlieren, schreibste mal ganz kess die Fa. Selter an und fragst was das sein könnte und ob das reparabel ist." 



Det is en neue Maschien

Gesagt getan, ich schrieb mein Leid und erhielt prompt Antwort. Eine nette, zuvorkommende Antwort. Es entwickelte sich ein freundlicher E-Mail Austausch mit der Mitarbeiterin,  in dessen Fortlauf mir die Dame eine neue addiquick zusicherte, da meine innerhalb der Gewährleistung schachmatt ging (Erstserie, da kann so was schon mal passieren). Ich müßte mich allerdings bis August in Geduld fassen, dann erst käme die neue Produktion raus.
Ich schickte mein Maschinchen zu Selter, nachdem ich von ihnen einen Retourenschein bekommen hatte und ... heute lag mein neues Maschinchen vor der Tür! Ich habe mich sehr gefreut und möchte mich bei der Fa. Selter und ihrer Mitarbeiterin für diesen unkomplizierten, freundlichen, reibungslosen und zuvorkommenden Service bedanken!


Freiwillig

Dieser Post ist freiwillig und ziemlich spontan weil ich mich wirklich sehr über die angenehme Art und Weise der Reklamationsbearbeitung gefreut habe. Und wer sich jetzt wundert, warum ich so begeistert bin obwohl es mein gutes Recht als Verbraucher ist innerhalb der gesetzlichen Gewährleistungsfrist einen Ersatz zu bekommen, sofern ich, wenn bereits ein halbes Jahr ins Land gegangen ist, nachweisen kann, dass es nicht aufgrund unsachgemäßer Handhabung hervorgerufen wurde (Stichwort: Nachweispflicht des Verbrauchers) dem sage ich, DER TON MACHT DIE MUSIK!!! 

Kater Tom der coole Pragmatiker

Dienstag, 19. August 2014

Gestatten, Tom. Kater Tom ist cool und bewohnt unseren Garten. Nein, falsch, Kater Tom BEWACHT unseren Garten. Dies macht er unentgeltlich, der Nachbarkater, wir sollten ihm dankbar dafür sein, auf ewig - findet Kater Tom. Sind wir auch ... dafür pflücken wir ihn auch gerne aus den Holunderbüschen, wenn er mal wieder zu hoch geklettert ist und nicht wieder runterfindet. Wir klauben ihn auch selbstverständlich aus der Buchenhecke, wenn er sich festgeklemmt hat und wir lassen ihn in Ruhe, wenn er von hoher Warte auf sein unser Reich herunterschaut. Das weiß er. Seit er als kleines Kätzchen auf seine besondere Art unseren Garten für sich entdeckt hat, hat er Narrenfreiheit bei mir. Sonst hat das keine Katze, ich bin nämlich nicht der allzugrosse Katzenfreund. 




Der eine fängt, der andere frißt

Tom gehört uns nicht, sondern dem Nachbarn.Tom ist anders als die anderen Katzen die unseren Garten gerne frequentieren. Tom ist eben Tom und so lasse ich ihn auf seinem Strohthron in Ruhe und beobachte ihn schmunzelnd , wie er den ganzen Tag dort oben ziemlich bräsig abhängt um des Nachts auf Mäusejagd zu gehen. Selbstredend die Mäuse aus unserem Stall - gottseidank. Die dekoriert er dann malerisch auf den umliegenden Mauern und Blacky, dass schwarze, schwere Katerungetüm vom anderen Nachbarn klaut sie heimlich. Ja, auch Blacky bewacht unseren Garten, den Teil mit den Beeten - der zugezogene, latent adipöse Schöngeist aus der Stadt. Aber der Stall, der gehört Tom, dem Pragmatiker und kastrierten Landkater.  

Übrigens, heute ist Weltschöpfungstag. Was das bedeutet könnt Ihr auf der Seite des WWF nachlesen. 

Endspurt - Schultüten

Sonntag, 17. August 2014

Heute ist wieder Sonntag, heute ist wieder Blogtag. Derzeit schaffe ich es nur Sonntags mir Zeit freizuschaufeln, um Euch filztechnisch auf dem Laufenden zu halten. Was geht? Es sind immer noch Schultüten welche mich im Atem halten, ein Ende ist aber in Sicht. Derzeit bin ich an der drittletzten Tüte. Den Abschluß der Schultüten 2014 wird eine letzte Sonderanfertigung sein, die es ein wenig in sich hatte. Der Kunde wünscht sich eine Dokumentation auf dem Blog. Daher, entgegen meinem Geschreibsel von kürzlich, für diese Saison nichts mehr zu dokumentieren, werdet Ihr wieder hautnah dabei sein, wenn die letzte Sonderanfertigung für die Schultütensaison 2014 entsteht.





Mysteriöser Kunde


Apropos Sonderanfertigung. Viele meiner Bestellungen laufen über den Blog ab, die wenigsten nutzen den Shop direkt ... nunja, der brilliert ja auch derzeit  mit gähnender Leere (das wird sich aber in den kommenden Wochen ändern - so der Plan), dafür wird aber die Kontaktfunktion des Shops gerne und viel genutzt, sehr zu meiner Freude. 
Darüber erhielt ich im Mai eine ganz mysteriöse Anfrage zu diesem Dinosaurier Schultüten Entwurf. Sie war wirklich etwas mysteriös und im ersten Moment wußte ich nicht wie ich das Ganze werten sollte, ob mich da nicht jemand auf die Schippe nimmt. Diese Tüte wurde nicht direkt von dem Kunden sondern über einen Mittelsmann bestellt. Mail-Adresse und  der Titelbezug zum Kunden waren etwas, naja, ich sag mal "irritierend". Ja, wirklich mysteriös. Habt Verständnis, dass ich aus Diskretion und Datenschutzgründen  nicht näher darauf eingehe. So eine Anfrage hatte ich jedenfalls noch nie. Die Bezahlung kam prompt. Von daher hatte das wohl alles schon so seine Richtigkeit. 


Der ON / OFF - Vulkan

Vorgestern wurde die Schultüte an den Kunden übergeben, daher erlaube ich mir sie heute vorzustellen. Das ist die Interpretation des zweiten Entwurfs der Dinosaurierschultüten. Das Besondere an dieser Schultüte ist das Feuer, das man an- und austellen kann. Ja, tatsächlich, die Feuersäulen kann man aus den Vulkanen entnehmen und sie somit nach Belieben zum erlöschen bringen. War schon spaßig das auszutüfteln. Es zeigte mir mal wieder, dass Filz einfach ein geniales Material  ist um sich gestalterisch so richtig auszutoben.



Schokokussaffäre 

So, ich muß jetzt wieder zurück an die Kessel. Übrigens, wer sich fragte, welche Bewandnis die Schokokussaktion eigentlich hatte, es ging mal wieder um Kopisten. Mittlerweile habe ich mich ja fast dran gewöhnt, aber es gibt einfach Entwürfe in der waschkueche, an denen mein Herz ganz besonders hängt und es sehr schmerzt wenn sich jemand anderes an meiner Idee vergreift. 
Ihr bekommt ja mittlerweile anhand der Produktionsvorstellungen mit, wieviel Arbeit, Herzblut, Hingabe und Zeit in einem fertigen Produkt von mir steckt. Vielleicht könnt Ihr es ja anhand der Dokumentationen nachvollziehen, dass es mich schon mal umhauen kann, wenn ich meine Idee bei jemanden anders wiederfinde. Da brauchts dann mindestens einen Karton Schokoküsse, ganz viel Gleichmut und noch mehr Selbstbewußtsein, gepaart mit dem Wissen, immer mindestens 2-3 Schritte vor den Kopisten zu sein und um die Fähigkeit eigene Ideen zu entwickeln und diese auch entsprechend umsetzen zu können ;). 

Habt einen schönen Restsonntag.

Schokoküsse sind auch keine Lösung

Dienstag, 12. August 2014

... aber bei hohem Frust können sie schon mal vom eigentlichen Ärgernis ablenken, weil man so viele davon innerhalb von Sekunden in sich hineingestopft hat, dass einem schlecht wird. Mein Magen veranstaltet im Moment ein Konzert par excellence ... Frustfressen nennt man das. Bringt überhaupt nichts, Tischkantebeissen aber auch nicht. Schokoküsse  helfen nicht gegen phantasielose Mitmenschen, es wird einem nur bei zu viel Genuss von beidem übel. Stellt sich mir die Frage, welches das geringere und schmackhaftere Übel ist?




Wer sich fragt worum es geht, dem sag ich:" Nicht fragen, nimm den letzten Schokokuss, sonst ess ich ihn."

Zu allem Überfluß meldet sich mein längst totgeglaubter Zahn, der vom Frühjahr, wieder und mein Zahnarzt ist im Urlaub. Ich bin in entsprechender Geberlaune!!!
Wie, dass schreibt man nicht im Blog wenn man wütend, frustriert und stinksauer ist? So benimmt man sich nicht als Blogger. Ich bin in erster Linie ein Mensch mit den handelsüblichen Gefühlen, manchmal muß ich meinem Ärger eben Luft machen, wenns sein muß auch mal öffentlich und das muß jetzt sein - noch jemand einen Schokokuss?? ;)